Download Beiträge zur Mineralstoffernährung der Pflanzen by Prof. Dr. rer. nat. habil. W. Baumeister (auth.) PDF

By Prof. Dr. rer. nat. habil. W. Baumeister (auth.)

Die Forschungsergebnisse der letzten Jahrzehnte haben die entscheidende Bedeutung der Mineralstoffe für das Wachstum der Pflanzen bewiesen. Wir wissen heute, daß neben den Elementen: KOhlenstoff, Wasserstoff, Sauer­ stoff, Stickstoff, Phosphor, Schwefel, Kalium, Kalzium und Magnesium, deren Bedeutung schon lange erkannt worden ist und die in relativ großen Mengen benötigt werden, weitere Elemente von Bedeutung sind. Im Gegen­ satz zu den genannten Mineralstoffen sind diese als Spurenelemente be­ zeichneten Mineralstoffe in kleinsten Mengen lebensnotwendig, in größe­ ren Mengen aber schädlich. Als Beispiele seien hier die Elemente: Bor, Eisen, Mangan, Kupfer, MOlybdän, Zink genannt, wobei allerdings betont werden muß, daß mit fortschreitender Forschung die Zahl der lebensnot­ wendigen Spurenelemente sicherlich noch größer werden wird (Lit. bei BAUMEISTER, 1954). Hinsichtlich der Bedeutung der einzelnen Elemente für die Pflanze be­ sitzen wir bereits eine beträchtliche Kenntnis über die Beeinflussung der einzelnen Stoffwechselvorgänge. Wenn unsere Beurteilung der Wirkung einzelner Elemente dennoch unsicher und unbefriedigend ist, so ist die Ursache darin zu suchen, daß bei dem verwickelten Zusammenspiel aller Stoffwechselprozesse nur in den wenigsten Fällen klar erkannt werden konnte, wo die einzelnen Elemente primär eingreifen. Sehr häufig müssen daher festgestellte Erscheinungen als sekundäre Auswirkungen einer noch nicht bekannten Primärwirkung angesehen werden.

Show description

Read Online or Download Beiträge zur Mineralstoffernährung der Pflanzen PDF

Best german_9 books

Recht und Gesellschaft: Einführung in die Rechtssoziologie

Einführung in die Rechtssoziologie? Warenbezeichnungen pflegen in der Regel mehr zu versprechen, als sie halten (können). Gilt dies auch für den Titel dieses Buches? Ich denke nein, allerdings mit zwei Einschränkungen. Zum einen gil- wie für die Soziologie im allgemeinen, so auch für die Rechtssozio­ logie im besonderen -, daß sie zerfällt in unterschiedliche Ansätze, Paradigmen, Theorien und Methoden, die ihrerseits Ausfluß unter­ schiedlicher Vorstellungen über Forschungsgegenstand und -interesse sind.

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Aufbau Ablauf Führung Leitung

Dieses Standardwerk macht mit dem gesicherten Wissen einer modernen Betriebswirtschaftslehre vertraut. Da es den "allgemeinen" Wirtschaftsbetrieb in der Praxis nicht gibt, steht der Industriebetrieb hier im Mittelpunkt. Dennoch wird der Produktionsbereich nicht überbewertet, alle betrieblichen Bereiche werden annähernd gleich gewichtet.

Die Auswirkungen der Nachhaltigkeitsberichterstattung auf den Kapitalmarkt: Eine empirische Analyse

Im Zusammenhang mit den Aktivitäten von Unternehmen treten die Begriffe der Nachhaltigkeit und des nachhaltigen Handelns inzwischen immer öfter auf. Ein Unternehmen handelt nachhaltig, wenn seine Aktivitäten nicht ausschließlich auf ökonomische Ziele ausgerichtet sind, sondern sich auch an ökologischen und sozialen Zielen orientieren.

Extra info for Beiträge zur Mineralstoffernährung der Pflanzen

Example text

Die Wirkung der Ammoniumsalze in ihrer Abhängigkeit von der Wasserstoffionenkonzentration. Planta 6, 379 - 455, 1928 MÜLLER, D. Analyse der verminderten Stoffproduktion bei Stickstoffmangel. Planta~, 1 - 9, 1932 MÜLLER, D. und Analyse der Stoffproduktion bei Stickstoff- und Kali- D. LARSEN mangel. Planta PIRSCHLE, K. Nitrate und Ammonsalze als Stickstoffquelle für höhere 11, 501 - 517, 1935 Pflanzen bei konstanter Wasserstoffionenkonzentration. Planta SEYBOLD, A. und K. EGLE 2, 84 - 104, 1930 Lichtfeld und Blattfarbstoffe 11.

F. Wever, Düsseldorf Dr. phil. A. -Ing. W. Straßburg, Düsseldorf Härtbarkeit und Umwandlungsverhalten der Stähle Heft 141: Dr. phil. J. van Calker, Münster Dr. rer. nato R. Wienecke, Münster Untersuchungen über den Einfluß dritter Analysen. partner auf die spektrochemische Analyse Prof. Dr. phil. H. -Ing. G. M. F. Wiebel, Hannover A. Konermann, Senneloger Dr. phil. G. ) Beitrag zur Interpretation der modernen Atomphysik Heft 144: VE RO FFE NTLICH U NGE N DER ARBEITSGEMEINSCHAFT FUR FORSCHUNG DES LANDES NORDRHEIN-WESTFALEN Im Auftrage des Ministerpräsidenten Karl Arnold Herausgegeben von Staatssekretär Prof.

Im einzelnen ist dann festzustellen, daß die hohe Zinkgabe die CO 2-Assimilation auch bei den äußerlich bereits geschädigten Pflanzen der Zinkform gefördert hat, obgleich die entsprechenden Pflanzen der Normalform unter der Einwirkung gleich hoher Zinkmengen bereits völlig abgestorben waren. Zwischen den Reihen ohne Zink und mit 10 mg Zink ist bei beiden Formen kein Unterschied zu erkennen. Da aber an der Notwendigkeit des Zinks für Silene inflata Sm. - gleichgültig ob Zink- oder Normalform - nicht zu zweifeln ist, muß angenommen werden, daß durch Verunreinigungen der verwendeten Salze und durch anhaftende Erdspuren beim Übertragen der Pflanzen aus den Anzuchtschalen in die Wasserkulturen der dringendste Bedarf der Pflanzen an Zink bereits sichergestellt worden ist.

Download PDF sample

Rated 4.38 of 5 – based on 41 votes