Download Bush in Babylon. Die Re-Kolonisierung des Irak by Tariq Ali PDF

By Tariq Ali

Show description

Read Online or Download Bush in Babylon. Die Re-Kolonisierung des Irak PDF

Similar german_1 books

3D-Artikulatorische Sprachsynthese

Diese Arbeit beschreibt ein artikulatorisches Sprachsynthesesystem, das in der Lage ist, synthetische Sprachausserungen in hoher Qualitat zu generieren. Das process umfasst ein Modell des Sprechapparats, ein aerodynamisch-akustisches Simulationsverfahren und ein Steuermodell fur die Generierung der artikulatorischen Bewegungsablaufe.

Extra info for Bush in Babylon. Die Re-Kolonisierung des Irak

Example text

Für den Fall, dass etwas schief gehen sollte – und es ging etwas schief –, hatte er jederzeit einen gepackten Koffer für den raschen Abgang bereitstehen. Nach einer sicheren Zuflucht musste er nie lange suchen, in der britischen Botschaft stand fürs Erste immer ein Bett für ihn bereit. Wenn sich die Situation weiter zuspitzte, was seine Anwesenheit in Bagdad zeitweilig unmöglich machte, wurde er eilends zum Flughafen gebracht und in die nächste Maschine nach Kairo oder London gesetzt. Dort sollte er sich entspannen und von der Droge Macht herunterkommen, doch Nuri konnte die alten Gewohnheiten nicht so rasch ablegen.

Wir sind keine Gefangenen und lassen uns Handfesseln anlegen. Wir sind keine Weiber deren einzige Waffen die Tränen sind. Wir sind keine Waisen die einen Vormund für den Irak brauchen, Und wenn wir vor der Unterdrückung das Knie beugen werden wir die Freuden des Tigris verlieren. Weil viele so dachten, geriet Faisal immer mehr in Abhängigkeit von den Briten und einer kleinen Clique ehemaliger osmanischer Offiziere, die sich ihm 1916 angeschlossen hatten. Nuri al-Said wurde von seinem Schwager Jafar al-Askari, einer Schlüsselgestalt der königlichen Entourage, zum Stabschef der kleinen irakischen Armee ernannt.

All dies – die osmanische Kultur – wurde das gemeinsame Erbe der Menschen in den Städten und Bezirken der arabischen Welt. Der Kalif-Sultan forderte weder totale Kontrolle noch bedingungslosen Gehorsam, solange nur die Steuern zuverlässig flossen. Folglich genossen die geschickteren unter den Statthaltern einen relativ großen Spielraum. Deshalb kamen sie selten auf den Gedanken, sich ganz von Istanbul loszusagen. Bagdad, Basra und Mossul mussten 1831 von einer osmanischen Armee zurückerobert werden, weil der amtierende Statthalter sich weigerte, seinen Platz für einen Nachfolger zu räumen.

Download PDF sample

Rated 4.45 of 5 – based on 33 votes