Download Der Kuss der Russalka by Nina Blazon PDF

By Nina Blazon

Show description

Read Online or Download Der Kuss der Russalka PDF

Best german_1 books

3D-Artikulatorische Sprachsynthese

Diese Arbeit beschreibt ein artikulatorisches Sprachsynthesesystem, das in der Lage ist, synthetische Sprachausserungen in hoher Qualitat zu generieren. Das method umfasst ein Modell des Sprechapparats, ein aerodynamisch-akustisches Simulationsverfahren und ein Steuermodell fur die Generierung der artikulatorischen Bewegungsablaufe.

Extra resources for Der Kuss der Russalka

Example text

Besteuert wurde beinahe alles: Die Imker zahlten für die Gewinnung von Honig, Bauern für den Verkauf ihrer Gurken, sogar die Bestattung in einem Eichensarg kostete eine Sondersteuer. Trotz dieser Misslichkeiten ging das Leben in der gerade entstehenden Stadt, die an vielen Orten noch an eine schlammige, von Mücken verseuchte Barackensiedlung erinnerte, weiter. Manchmal, wenn der Wind von der See kam, glaubte Johannes nachts Geschützfeuer zu hören. Die Newamündung war immer noch Kriegsgebiet. Vor 34 wenigen Jahren hatte etwa acht Meilen weiter noch eine schwedische Festung gestanden, die Zar Peter erobert hatte.

Erst baust du sie und dann ruft dich die See«, sagte Michael. « Johannes schwieg. Noch nie hatte er gewagt, seinen griesgrämigen Onkel nach seiner ebenso geheimnisvollen wie abenteuerlichen Vergangenheit zu befragen. Aber er wusste, dass er mit seinem Onkel am besten über das Schweigen sprach. So standen sie da, keiner von ihnen sagte ein Wort, die unausgesprochene Frage schwirrte wie ein lästiges Insekt in der Luft. Michael stand unschlüssig da, schließlich seufzte er und setzte sich auf die unterste Strebe des Gerüsts, an dem Johannes gerade arbeitete.

Zwar gewährte die Festung Kronstadt, die vor der Newamündung auf der großen Insel Kotlin lag, zusätzlichen Schutz, aber in bangen Nächten fühlte Johannes sich so, als sei er mitten in der Hölle gelandet. Nun verfolgte ihn auch noch die Tote in seine unruhigen Träume. Onkel Michael und Marfa verloren kein Wort mehr über sie, stattdessen betraute Michael seinen Neffen zum ersten Mal mit dem Aufbau eines Gerüsts im zukünftigen Palastviertel, wo die Sommerresidenz entstehen sollte. Wie immer, wenn Johannes morgens am Newaufer entlangging, ließ er auch an diesem Tag seinen Blick sehnsuchtsvoll über den Fluss schweifen in der Hoffnung, eines von Zar Peters Schiffen zu sehen.

Download PDF sample

Rated 4.99 of 5 – based on 46 votes