Download Digitale Bildverarbeitung Digital Image Processing: GI/NTG by Azriel Rosenfeld (auth.), Prof. Dr. Hans-Hellmut Nagel PDF

By Azriel Rosenfeld (auth.), Prof. Dr. Hans-Hellmut Nagel (eds.)

Show description

Read or Download Digitale Bildverarbeitung Digital Image Processing: GI/NTG Fachtagung München, 28.–30. März 1977 PDF

Similar german_5 books

Extra info for Digitale Bildverarbeitung Digital Image Processing: GI/NTG Fachtagung München, 28.–30. März 1977

Sample text

Goodall: Densitometry of Miniature Thin-Layer Chromatograms. J. Chromatogr. 103 (1975) 265-278. 5 V. Neuhoff (editor): Micromethods in Molecular Biology. Berlin, Heidelberg, New York; Springer 1973, 428 p. A. M. Varshavsky: Quantitative Ultramicroanalysis of Amino Acids in the Form of their DNS-Derivatives. Anal. Biochem. 35 (1970) 227-234. -G. Zimmer, V. Neuhoff and E. Schulze: Low-fluoroscence polyamide sheets for thin-layer chromatography. J. Chromatogr. 124 (1976) 120-122. A. W. Verbeek Pattern Recognition Group, Dept.

Pacific Grove, California (1975) pp. 135-144. , Contribution at the meeting on computer assisted chromosome analysis. Delft, April 23-24, 1975. 7 Ploeg, M. van der, P. S. Ploem, High-resolution scanning-densitometry of photographic negatives of human metaphase chromosomes. I: Instrumentation, II: Feulgen DNA measurements. Histochemistry 42 (1974), pp. 9-29, pp. 31-46. EIN DIGITALES VERFAHREN ZUR KONTURFINDUNG UNO STORBESEITIGUNG BEl ZELLBILDERN Ludwig Abele, Tadahiro Kitahashi, Friedrich Wahl Institut fur Nachrichtentechnik Techn.

Also liegen Individuen, deren Gebiete gleichm~ssig klein sind und eine einfache Berandung aufweisen, im ersten oder vierten Quadranten. Die Achse F2 ist positiv mit der freien Wegl~nge A korreliert. Die Individuen der Gruppe Grande Riviere Nord (Bild 1), mit der sehr grossen Anzahl Seen und den kleinen Abst~nden zwischen ihnen, und ihr Schwerpunkt, sind deshalb in der unteren Halbebene anzutreffen. In ~hnlicher Weise lassen sich in den anderen Hauptebenen interessante Zusammenh~nge aufzeigen. Die Berechnungen wurden mit 6 Faktoren durchgefUhrt, was einer Beschr~nkung auf 80% der totalen Information entspricht.

Download PDF sample

Rated 4.77 of 5 – based on 3 votes