Download Digitale Rechenanlagen: Eine Einführung in Struktur, Aufbau by Horst Kunsemüller PDF

By Horst Kunsemüller

Das vorliegende Buch beschreibt den Aufbau einer elektronischen Rechenanlage. Es setzt keine speziellen Vorkenntnisse voraus. Es werden die wichtigen Baugruppen eines Com­ puters besprochen, wobei besonderer Wert auf der ausführlichen Beschreibung der Bedeutung und Wirkungsweise der einzelnen Teile liegt. Die üblichen Konstruktionen werden betrachtet, und ein Spezialfall wird detailliert wiedergegeben. Auf die Besprechung elektronischer Fragen wird bewußt verzichtet, denn gerade diese unter­ liegen durch den technischen Fortschritt einem sehr schnellen Wandel. Aus diesem Grunde hält sich der textual content an die Abgrenzung des Fachgebietes "Informatik". quick alle Kapitel sind aus Vorlesungen entstanden. Das näher beschriebene Gerät ist für Ausbil­ dungszwecke an einer Fachhochschule gebaut worden. Es ist einerseits geplant für Prozeßsteue­ rungen, wird aber andererseits auch Compiler für höhere Programmiersprachen aufnehmen können. Der textual content ist gedacht als vorlesungsbegleitendes Lehrbuch an Fachhochschulen und Universitäten und für das Selbststudium. Sein Stoff bekommt insbesondere Bedeutung für die gerade jetzt ent­ stehenden Studiengänge in Informatik. Dabei wurde wegen des einführenden Charakters des Buches besonderer Wert auf Verständlichkeit des Textes und auf Praxisnähe auch in den info gelegt. Wer wegen vorhandener Vorkenntnisse oder für einen ersten Überblick einige Abschnitte über­ schlagen möchte, findet am Anfang der neun Kapitel jeweils eine kurze Inhaltsangabe.

Show description

Read or Download Digitale Rechenanlagen: Eine Einführung in Struktur, Aufbau und Arbeitsweise PDF

Best german_4 books

Fertigungsmesstechnik

Das Buch gibt einen ? berblick ? ber die Fertigungsmesstechnik von Handmessmitteln bis zur Koordinatenmesstechnik und von Messvorrichtungen bis zur Sichtpr? fung und deren Automatisierung. Es werden Begriffe und Verfahren wie z. B. die Messunsicherheit und die statistische Prozessregelung genau so beschrieben wie modernere Messverfahren, die ber?

Digitaltechnik: Ein Lehr- und Übungsbuch

Das Buch widmet sich den Grundlagen der Digitaltechnik. - Neben der traditionellen Entwurfsmethode mit Wahrheitstabelle und KV-Diagramm wird von Anfang an die Hardwarebeschreibungssprache VHDL eingef? hrt, um dem Anf? nger einen sanften Einstieg in VHDL zu erm? glichen. - Einen Schwerpunkt bildet der systematische Entwurf kombinatorischer und sequentieller Schaltungen mit VHDL unter Einsatz programmierbarer Logik, bereichert um Simulationstechniken mittels Testbenches.

Die asynchronen Drehstrommaschinen mit und ohne Stromwender: Darstellung ihrer Wirkungsweise und Verwendungsmöglichkeiten

Das vorliegende Buch entstand in der Absicht, meinen Schii lern zur Erleichterung ihres Studiums den Inhalt meines Vortrags iiber die asynchronen Drehstrommotoren an Hand zu geben und sie dariiber hinaus iiber die mannigfaltige Anwendung dieser am haufigsten gebauten elektrischen Maschine zu orientieren.

Formänderungen und Bruch von Schluff unter schmalen Streifenfundamenten: Deformations and Failure of Silt under narrow Strip Footings

Von o. Professor Dr. -Ing. Edgar Schultze Nachdem ktirzlich am Institut fUr Grundbau und Boden mechanik der TH Aachen umfangreiche Untersuchungen tiber die Tragfahigkeit von Sand (Schormann 1973) abgeschlos sen worden sind, wird nunmehr das Ergebnis ahnlicher, aber nicht gleicher Versuche mit Schluff vorgelegt.

Additional info for Digitale Rechenanlagen: Eine Einführung in Struktur, Aufbau und Arbeitsweise

Example text

2 Leerstellen flir das Eintragen des Exponenten vorsieht. Beide Zahlenangaben brauchen dabei nicht unbedingt in zwei verschiedenen Speicherplätzen der Maschine untergebracht zu werden. Es ist möglich, sie scheinbar zu einer einzigen Zahl zusammenzufassen, d. h. in einem einzigen "Wort" unterzubringen. In unserem Beispiel könnte dies so aussehen: 271538-8 Für den unbefangenen Leser ist natürlich eine Gebrauchsanweisung nötig, wie diese Zahl nun zu interpretieren ist (der "Code" wurde geändert, die "Lämpchen" müssen "neu beschriftet" werden).

Grob gesprochen addieren sich die Stellenzahlen der beiden Faktoren. Man muß also berücksichtigen, daß ein Rechenwerk genügend viele Stellen zur Aufnahme des Ergebnisses hat, oder man muß von vornherein das Auftreten zu großer Faktoren verhindern bzw. verbieten. Division Auch zur Division sind keine prinzipiell neuen Bemerkungen zu machen. Wir betrachten hierzu ein Beispiel: 32 16 8 4 2 1I 14 2 1 L 0 L 0 L L 0 L 0 L 0 L L 0 0 L 1128 b4 L L L L L L I = 132 16 8 4 2 L 0 L 0 L 0 Rest 0 L L L 0 L 14 2 11 L 0 0 1 I 0 Der Vorgang erfolgt wie im Dezimalen.

Diese Sonderwünsche müssen natürlich bei der Konstruktion der Maschine möglichst schon berücksichtigt sein, damit sie nicht zu allzu umständlichen Arbeiten fUr den Programmierer fUhren. Aus dem weiten Spektrum der sich ergebenden Möglichkeiten wollen wir jetzt einige in der Praxis realisierte herausgreifen. 1. 6 bis 8 Bits: "Zeichen" Die kürzeste Wortlänge wird verwendet in sog. "zeichenweise" oder "Byte·weise" arbeitenden Maschinen. Hier ist der Speicher untergliedert in kleine Gruppen von 6~8 Bits (8 Bits = 1 Byte), von denen jede ihre eigene Adresse erhält.

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 20 votes