Download Farbenlehre und Farbenmessung: Eine kurze Einführung by Werner Schultze PDF

By Werner Schultze

Dieses Buch gibt eine Einfiihrung in die naturwissenschaftliche Farbenlehre und in die Methoden der Farbenmessung. Fiir ein tieferes Eindringen ist das Studium umfangreicherer Werke und der Publikationen in Zeitschriften now not wendig. Leider gibt es z.Z. kein ausfiihrliches, modernes Lehrbuch in deut scher Sprache. Um den vorgesehenen Rahmen einzuhalten, muBte sich der Verfasser auf die Darstellung der wesentlichen Grundlagen und der wichtigsten Anwendungs gebiete beschranken. Mathernatische Formulierungen wurden nur verwendet, wenn es unurnganglich notwendig erschien. Die naturwissenschaftliche Farbenlehre ist insofern eine Disziplin "be son derer Art," als sie physikalische und physiologische, z.T. auch psychologische Erkenntnisse miteinander verkniipft. Dagegen ist es nach wie vor nicht zweck maBig, die Fragen der iisthetischen Bewertung von Farben mit der naturwissen schaftlichen Farbenlehre zu verbinden. Sie werden in diesem Buch nicht be handelt. Seit der 1957 erschienenen ersten Auflage dieses kleinen Buches hat sich einiges gewandelt. Die wissenschaftlichen Grundlagen der Farbenlehre sind nicht angetastet worden, es sind aber neue Erkenntnisse und Festlegungen dazu gekomrnen, die teilweise auch bereits in der internationalen Normung beriicksichtigt wurden. Die praktische Anwendung der Farbmetrik, besonders in farberischen Betrieben, hat erst seit etwa 1960 einen bedeutenden Umfang angenomrnen und entwickelt sich immer weiter. Hier seien nur die Stichworte Rezeptvorausberechnung und Toleranziiberwachung genannt. 1m Zusammen hold damit hat auch die MeBtechnik betrachtliche Fortschritte gemacht. Dit) ser Entwicklung wurde schon in der zweiten und noch mehr in der hier vor liegenden dritten Auflage Rechnung getragen. Dabei lieB sich eine nennens werte Vermehrung seines Umfangs nicht vermeiden."

Show description

Read Online or Download Farbenlehre und Farbenmessung: Eine kurze Einführung PDF

Best german_5 books

Additional resources for Farbenlehre und Farbenmessung: Eine kurze Einführung

Example text

S4 Farbsammlungen, Farbordnungen und die Bewertung des Farbabstandes Ostwald hat zweifellos auf dem Gebiet der Farbenlehre manches von blei· bendem Wert geschaffen, und dariiber hinaus hat er durch seine vitale Person· lichkeit eine lebhafte Diskussion der Probleme angeregt und damit auch in· direkt eine starke Wirkung ausgelibt, die noch lange nach seinem Tode anhielt. WeiO Schwarz Abb. 47. Ostwald·Doppelkegel Man mu~ aber heute doch feststellen, da~ sein Farbsystem, gerade well er zu viele Forderungen gleicbzeitig erfullen wollte, sich auf die Dauer nicht bewiihrt hat.

Schema des Dreibereichsvcrfahrens Instrumente, die nach diesem sehr e1eganten Verfahren arbeiten, gibt es schon sehr lange [50, 56, 64, 76]. Die groBte Schwierigkeit besteht aber immer noch darin, die Kombinationen Fotozelle + Filter in ihrer spektralen Empfindlichkeit genau auf die Norrnspektralwertkurven abzustimmen. Obwohl im Laufe der Jahre in dieser Beziehung erhebliche Fortschritte erzielt wurden, ist deshalb nach dieser Methode eine zuverlassige Absolutmessung 38 Die Methoden der Farbmessung und Farbbewertung vor aHem bei gesattigten Farben immer noch nicht moglich.

Man geht nun systematisch den sichtbaren Tei! ,. Beispiele fiir solche praktisch erhaltenen "Remissionskurven" finden sich in den Abb. 27 und 28. 400 500 600 nm 700 Abb. 27. Remissionskurve einer blauen Farbe (identisch mit Abb. 9a) 32 Die Methoden der Farbmessung und Farbbewertung An dieser Stelle sind einige Begriffe zu kliiren. Wir haben schon ofter von der "Remission" und dem "Remissionsgrad" einer Aufsichtfarbe gesprochen. Es ist nun keineswegs gleichgiiltig, unter welchem Winkel Aufsichtfarben beleuchtet und unter welchem sie beobachtet oder gemessen werden.

Download PDF sample

Rated 4.87 of 5 – based on 21 votes