Download Jugend: Arbeit und Interessenvertretung in Europa: Befunde by Gudrun Linne, Wolfgang Pelull PDF

By Gudrun Linne, Wolfgang Pelull

Dieses Projekt wurde von der Hans-Bockler-Stiftung und der EG im Programm PETRA ge fOrdert und wurde als Kooperationsprojekt zwischen der sfs Dortmund und dem CIREM (Centre d'initiatives y recerques europees al los angeles mediteminia) Barcelona durchgefiihrt. 2 In Spanien vollzieht sich langsam, aber obvious, ein Wandel bezuglich der QualifIkationsan forderungen der Betriebe, bezogen auf Neueinstellungen und der innerbetrieblichen Qualifi zierung. Siehe zu diesen Tendenzen: O. Horns, W. Kruse et al., Cambios de Qualificaci6n en las Empresas Espanolas. Una Perspectiva desde los angeles Repliblica Federal de Alemania, hrsg. von Fundaci6n IESA, Madrid, 1987 three vgl.: De Zarraga, J. L. Informe Juventud en Espana 1988, hrsg. vom Ministerio de Asuntos So ciales, Instituto de los angeles Juventud, Madrid 1989 four Zur genaueren Darstellung der staatlichen Beschaftigungsprogramme und ihrer Effekte vgl.: Espina, A. Empleo, democracia y relaciones industriales en Espana, hrsg. vom: Ministerio de Trabajo y Seguridad Social, Madrid 1990 y Perez Infante, J. 1. "La polI! ica de empleo juvenil en Espana: Regulaci6n y resultados" in: Economfa y Sociologia dei Trabajo, Nummer 0.5, Madrid 1988 five Je nach Quelle werden unterschiedliche Zahlen uber die Mitgliedsquoten angegeben. Nach Zufiaur, EI sindicalismo espaiiol en l. a. transici6n y l. a. problem, in: Papeles de Economia, Nr. 22/ 1985 sind 7J % Mitglied einer Gewerkschaft, allerdings wird in einem Colloquium der Comisiones Obreras (OCOO) 1989 von einer Mitgliedsquote zwischen 7 % und 15 % ausge gangen. Nach unseren eigenen Expertengesprachen mit Gewerkschaftsfunktionaren erscheint uns diese letzte Zahl eher realistisch.

Show description

Read Online or Download Jugend: Arbeit und Interessenvertretung in Europa: Befunde aus der Jugendforschung und gewerkschaftlichen Praxis PDF

Best german_9 books

Recht und Gesellschaft: Einführung in die Rechtssoziologie

Einführung in die Rechtssoziologie? Warenbezeichnungen pflegen in der Regel mehr zu versprechen, als sie halten (können). Gilt dies auch für den Titel dieses Buches? Ich denke nein, allerdings mit zwei Einschränkungen. Zum einen gil- wie für die Soziologie im allgemeinen, so auch für die Rechtssozio­ logie im besonderen -, daß sie zerfällt in unterschiedliche Ansätze, Paradigmen, Theorien und Methoden, die ihrerseits Ausfluß unter­ schiedlicher Vorstellungen über Forschungsgegenstand und -interesse sind.

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Aufbau Ablauf Führung Leitung

Dieses Standardwerk macht mit dem gesicherten Wissen einer modernen Betriebswirtschaftslehre vertraut. Da es den "allgemeinen" Wirtschaftsbetrieb in der Praxis nicht gibt, steht der Industriebetrieb hier im Mittelpunkt. Dennoch wird der Produktionsbereich nicht überbewertet, alle betrieblichen Bereiche werden annähernd gleich gewichtet.

Die Auswirkungen der Nachhaltigkeitsberichterstattung auf den Kapitalmarkt: Eine empirische Analyse

Im Zusammenhang mit den Aktivitäten von Unternehmen treten die Begriffe der Nachhaltigkeit und des nachhaltigen Handelns inzwischen immer öfter auf. Ein Unternehmen handelt nachhaltig, wenn seine Aktivitäten nicht ausschließlich auf ökonomische Ziele ausgerichtet sind, sondern sich auch an ökologischen und sozialen Zielen orientieren.

Additional info for Jugend: Arbeit und Interessenvertretung in Europa: Befunde aus der Jugendforschung und gewerkschaftlichen Praxis

Sample text

7abelle 2: Arbeitserfahrung unter den Studenten, den erstmalig arbeitssuchenden Jugendlichen und den Arbeitslosen nach geographischen Gebieten (in Prozent) A Mittel-Nord B C A Süd B C Arbeitserfahrungen Hat mit verschiedenen Arbeiten Geld verdient Hatte eine "echte" Arbeit 15,2 23,1 14,6 14,4 25,5 9,3 2,1 6,1 8,7 0,0 3,4 44,9 1,2 5,3 6,5 0,0 4,7 22,5 Insgesamt (in 1 000) 808 173 89 418 153 129 Anmerkung: A = Student, B = erstmalig Arbeitssuchende, C = nicht aktiv In die Tabelle sind die Prozentanteile derjenigen, die keine Arbeit gehabt haben, nicht eingegangen.

Wenn nicht zuletzt aufgrund des hohen Stellenwerts von Bildung und Qualifikation die berufliche Stellung immer mehr von individuellen Leistungskriterien abhängig wird, ist es schwer, soziale Ungleichheit noch in Kategorien kollektiver Betroffenheit und struktureller Verursachung zu begreifen. Individuelle Zuschreibung von Erfolg und Mißerfolg wird zunehmend zum Interpretations- und darüber hinaus zum Orientierungs- und Verhaltensmuster (vgl. Beck 1986). 3. Schließlich wird man anführen müssen, daß die normative Kraft der Arbeitswerte im Sozialisationsprozeß der heranwachsenden Generation abnimmt.

Das Problem spitzt sich unseres Erachtens noch weiter zu: Auf der Ebene der kollektiven Regulierung der Arbeitsverhältnisse im Betrieb zeichnet sich tendenziell ein Machtverlust der betrieblichen Vertretung der Gewerkschaften ab, wenn es ihr nicht gelingt, ihre bisherigen Formen der Politik auf die neuen Ansprüche umzustellen, und dies ist - wie gesagt - nicht leicht. Verlief in der Vergangenheit die Hauptlinie der Auseinandersetzung um die Arbeit innerhalb des Betriebes zwischen Management und den Vertretungen der Arbeitnehmer und ging sie in erster Linie um eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen, so scheint diese Kampflinie sowohl aufgrund der neuen Ansprüche an Arbeit als auch aufgrund der neuen Rationalisierungsstrategien immer mehr an Schärfe zu verlieren, zumindest in den großbetrieb lichen Teilen der Kernsektoren von Produktion und Dienstleistung.

Download PDF sample

Rated 4.99 of 5 – based on 35 votes