Download Maßnahmen zum Verbessern der pneumatischen Lackzerstäubung — by Dipl.-Ing. Klaus Werner Thomer (auth.) PDF

By Dipl.-Ing. Klaus Werner Thomer (auth.)

Show description

Read or Download Maßnahmen zum Verbessern der pneumatischen Lackzerstäubung — Teilchengrößenbestimmung im Spritzstrahl PDF

Similar german_4 books

Fertigungsmesstechnik

Das Buch gibt einen ? berblick ? ber die Fertigungsmesstechnik von Handmessmitteln bis zur Koordinatenmesstechnik und von Messvorrichtungen bis zur Sichtpr? fung und deren Automatisierung. Es werden Begriffe und Verfahren wie z. B. die Messunsicherheit und die statistische Prozessregelung genau so beschrieben wie modernere Messverfahren, die ber?

Digitaltechnik: Ein Lehr- und Übungsbuch

Das Buch widmet sich den Grundlagen der Digitaltechnik. - Neben der traditionellen Entwurfsmethode mit Wahrheitstabelle und KV-Diagramm wird von Anfang an die Hardwarebeschreibungssprache VHDL eingef? hrt, um dem Anf? nger einen sanften Einstieg in VHDL zu erm? glichen. - Einen Schwerpunkt bildet der systematische Entwurf kombinatorischer und sequentieller Schaltungen mit VHDL unter Einsatz programmierbarer Logik, bereichert um Simulationstechniken mittels Testbenches.

Die asynchronen Drehstrommaschinen mit und ohne Stromwender: Darstellung ihrer Wirkungsweise und Verwendungsmöglichkeiten

Das vorliegende Buch entstand in der Absicht, meinen Schii lern zur Erleichterung ihres Studiums den Inhalt meines Vortrags iiber die asynchronen Drehstrommotoren an Hand zu geben und sie dariiber hinaus iiber die mannigfaltige Anwendung dieser am haufigsten gebauten elektrischen Maschine zu orientieren.

Formänderungen und Bruch von Schluff unter schmalen Streifenfundamenten: Deformations and Failure of Silt under narrow Strip Footings

Von o. Professor Dr. -Ing. Edgar Schultze Nachdem ktirzlich am Institut fUr Grundbau und Boden mechanik der TH Aachen umfangreiche Untersuchungen tiber die Tragfahigkeit von Sand (Schormann 1973) abgeschlos sen worden sind, wird nunmehr das Ergebnis ahnlicher, aber nicht gleicher Versuche mit Schluff vorgelegt.

Extra resources for Maßnahmen zum Verbessern der pneumatischen Lackzerstäubung — Teilchengrößenbestimmung im Spritzstrahl

Sample text

2 ,3 der charakteristische Merkmalswert ist. Er stellt den Äquivalentdurchmesser dar, für den 1 - Q3 (d 63 . 2 ,3) = e -1 = . st, d. h. 63,2 % aller Teilchen (volumenbezogen) haben einen kleineren Durchmesser als diesen Äquivalentdurchmesser. lgd + konst. ~in derartiges Netzpapier (RRSB-Netz, Körnungsnetz) ist in DIN 66 145 /78/ genormt und stellt ein Hilfsmittel für eine schnelle graphische Lösung von Kornverteilungen dar. Der Geltungsbereich der RRSB-Verteilung liegt bei 0

1. 2 Objektiv Das Objektiv im Empfängerbereich hat die Aufgabe, das ungestörte parallele Laserlicht in seinem Brennpunkt zu sammeln sowie die unter verschiedenen Winkeln gebeugten Strahlen auf entsprechende Ringflächen des Detektors in der Brennebene zu lenken. In die vorhandene Ausrüstung können zwei Objektive mit unterschiedlichen Brennweiten eingebaut werden. Entsprechend dem ol,tischen Aufbau der Meßeinrichtung stehen damit zwei Meßbereiche für die Ermittlung der Teilchengrößenvert0ilung zur Verfügung: - 57 - Brennweite des Objektivs Meßbereich 105 mm 2,0 ~m 300 mm 5,7 ~m - 197 - 562 ~m ~m Die freie Meßstrecke zwischen Laser- und Empfängereinheit beträgt beim vorhandenen Aufbau: o o 55 cm bei dem Objektiv mit 105 mm Brennweite, 45 cm bei dem Objektiv mit 300 mm Brennweite.

1. 2 Objektiv Das Objektiv im Empfängerbereich hat die Aufgabe, das ungestörte parallele Laserlicht in seinem Brennpunkt zu sammeln sowie die unter verschiedenen Winkeln gebeugten Strahlen auf entsprechende Ringflächen des Detektors in der Brennebene zu lenken. In die vorhandene Ausrüstung können zwei Objektive mit unterschiedlichen Brennweiten eingebaut werden. Entsprechend dem ol,tischen Aufbau der Meßeinrichtung stehen damit zwei Meßbereiche für die Ermittlung der Teilchengrößenvert0ilung zur Verfügung: - 57 - Brennweite des Objektivs Meßbereich 105 mm 2,0 ~m 300 mm 5,7 ~m - 197 - 562 ~m ~m Die freie Meßstrecke zwischen Laser- und Empfängereinheit beträgt beim vorhandenen Aufbau: o o 55 cm bei dem Objektiv mit 105 mm Brennweite, 45 cm bei dem Objektiv mit 300 mm Brennweite.

Download PDF sample

Rated 4.50 of 5 – based on 7 votes