Download Metamorphosen der Technik: Der Gestaltwandel des Computers by Karl H. Hörning, Karin Dollhausen PDF

By Karl H. Hörning, Karin Dollhausen

Dr. rer. pol. Karl H. Hörning ist Professor und Institutsleiter am Lehrstuhl und Institut für Soziologie der RWTH Aachen.
Dr. phil. Karin Dollhausen ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Soziologie der RWTH Aachen und Lehrbeauftragte an der KFH Aachen.

Show description

Read Online or Download Metamorphosen der Technik: Der Gestaltwandel des Computers in der organisatorischen Kommunikation PDF

Similar computers books

The Ni-YSZ interface

The anode/electrolyte interface ш strong oxide gasoline cells (SOFC) is understood to reason electric losses. Geometrically basic Ni yttria-stabilised zirconia (YSZ) interfaces have been tested to achieve details at the structural and chemical alterations happening in the course of experiments at 1000°C in an environment of ninety seven% H2/3% H20.

Handbook of Computer Vision and Applications, V1

The instruction manual of machine imaginative and prescient and functions, Three-Volume Set is on one of many "hottest" matters in modern day intersection of utilized Physics, computing device technological know-how, electric Engineering, and utilized arithmetic. the individuality of this set is that it's very applications-oriented. Examples of functions in several fields of recent technological know-how are quite emphasised.

Extra resources for Metamorphosen der Technik: Der Gestaltwandel des Computers in der organisatorischen Kommunikation

Sample text

Foerster34 in einer Zwei-Seiten-Form als 'triviale Maschine' und als 'nichttriviales Medium' (Esposito 1993 :339) beobachtbar. Dies impliziert den Gedanken, daB der Computer als Medium auch dann, wenn er iiberraschende, unerwartete und irritierende Effekte zeitigt, also im klassischen Sinne fehlerhaft bzw. nicht funktioniert, als Maschine durchaus funktionieren kann. Der Computer unterlauft gewissermaBen seine technische Form. Funktionieren wie Nichtfunktionieren werden am Computer als jeweils gewahlte Zurechnungen erkennbar, ohne daB damit sein 'wirklicher' Zustand erfaBt ware.

49 'Nichtmitgeteilte', so etwa das Schweigen, das Fehlen von Objekten und sich verhaltenden Personen kann als Mitteilung gelesen und in den Dienst weiterer Kommunikationen gestellt werden. Mit dieser Unterscheidung von Information und Mitteilung sind bereits enorme Moglichkeiten angezeigt, die in der dritten Selektion, dem Verstehen beriicksichtigt werden konnen. Das Verstehen wird nicht mehr mit Bezug auf das Mitgeteilte, als ein nachbildendes, nacherlebendes Sinnverstehen (vgl. Dilthey 1958) begriffen.

35 Angesichts komplex vernetzter Kommunikationsverhaltnisse mussen Vorstellungen, Arbeitsorganisationen lieBen sich als Ganze tiberschauen und bis in ihre Tiefenstrukturen hinein einsehen und verstehen, verabschiedet werden. Was Arbeitsorganisationen 1etztendlich sind, was sie 'wesentlich' bestimmt, wird in Anbetracht komplexer Kommunikationsverha1tnisse undeutlich. Stattdessen richtet sich der Blick auf die Formen des kommunikativen Umgangs mit Komp1exiUit, auf Ambiva1enzen und Kontingenzen in Arbeitsorganisationen, so etwa auf organisatorisches Entscheiden (vgl.

Download PDF sample

Rated 4.74 of 5 – based on 45 votes