Download Technische Mechanik: Zweiter Teil: Elastostatik by K. Marguerre PDF

By K. Marguerre

Show description

Read or Download Technische Mechanik: Zweiter Teil: Elastostatik PDF

Best german_4 books

Fertigungsmesstechnik

Das Buch gibt einen ? berblick ? ber die Fertigungsmesstechnik von Handmessmitteln bis zur Koordinatenmesstechnik und von Messvorrichtungen bis zur Sichtpr? fung und deren Automatisierung. Es werden Begriffe und Verfahren wie z. B. die Messunsicherheit und die statistische Prozessregelung genau so beschrieben wie modernere Messverfahren, die ber?

Digitaltechnik: Ein Lehr- und Übungsbuch

Das Buch widmet sich den Grundlagen der Digitaltechnik. - Neben der traditionellen Entwurfsmethode mit Wahrheitstabelle und KV-Diagramm wird von Anfang an die Hardwarebeschreibungssprache VHDL eingef? hrt, um dem Anf? nger einen sanften Einstieg in VHDL zu erm? glichen. - Einen Schwerpunkt bildet der systematische Entwurf kombinatorischer und sequentieller Schaltungen mit VHDL unter Einsatz programmierbarer Logik, bereichert um Simulationstechniken mittels Testbenches.

Die asynchronen Drehstrommaschinen mit und ohne Stromwender: Darstellung ihrer Wirkungsweise und Verwendungsmöglichkeiten

Das vorliegende Buch entstand in der Absicht, meinen Schii lern zur Erleichterung ihres Studiums den Inhalt meines Vortrags iiber die asynchronen Drehstrommotoren an Hand zu geben und sie dariiber hinaus iiber die mannigfaltige Anwendung dieser am haufigsten gebauten elektrischen Maschine zu orientieren.

Formänderungen und Bruch von Schluff unter schmalen Streifenfundamenten: Deformations and Failure of Silt under narrow Strip Footings

Von o. Professor Dr. -Ing. Edgar Schultze Nachdem ktirzlich am Institut fUr Grundbau und Boden mechanik der TH Aachen umfangreiche Untersuchungen tiber die Tragfahigkeit von Sand (Schormann 1973) abgeschlos sen worden sind, wird nunmehr das Ergebnis ahnlicher, aber nicht gleicher Versuche mit Schluff vorgelegt.

Additional info for Technische Mechanik: Zweiter Teil: Elastostatik

Sample text

Vie groB ist / = w max ? Ohne Besehrankung der Allgemeinheit k6nnen wir annehmen, daB c < 1/2 ist; dann liegt x = x o' die Maximumstelle, sieher links von x = a. Da dort (x - a)2 == ist, findet man die Stelle x o' an der w' versehwindet, indem man die erste Klammer der oberen Gl. 6) Null setzt; es ergibt sieh ° Einsetzen in die zweite Gl. 6) liefert Pc (/2 - /=9 V3 C2 )3/2 Ell . Vergleiehen wir damit w 11I ' die Durehsenkung bei x wm = Pc 12E1 (34 . = 1/2, 12 Das VerhaItnis der beiden Werte ist Wm = 9 V3 / 1(12 - 4/3c2 ) 16 C2)3/2 (l2 _ Wie es sein muB, wird wml/ = 1 fiir c = 1/2.

Die Korrektur hat "viel" gutzumachen. Die Wegnahme einer Einspannung ist weit weniger einschneidend, wozu noch kommt, daB ideal-starre Einspannungen praktisch nicht vorkommen, so daB die wirkliche Korrektur in Fig. 10/2 kleiner, in Fig. 10/3 groBer ist. Die Wahl des zweckmiiBigsten Null- § 10. Superposition; funf statisch unbestimmte Balkenaufgaben 57 systems ist daher sehr wichtig, und hier das Richtige zu tun, kennzeichnet den erfahrenen Statiker. M Fig. 10/3 z. Es ist klar, daB man fiir das zweite Beispiel, Fig.

3''') wobei e, um das nochmals zu betonen, nicht die Steghohe ist, sondern der (ein wenig gro6ere) Abstand der beiden Flanschschwerpunkte. 3 Deviationsmoment und Achsendrehung. 6) ein wesentlicher Teil der Flachenmomentengeometrie sind. B. Der Balken 38 In der Biegetheorie des Balkens trifft man auBer auf die Tragheitsmomente auch auf das gemischte Flachenmoment zweiter Ordnung Izu = IUJ: = - Jxy dA, (7-4) das sog. Deviationsmoment. ), wei! 1)]. Bezogen auf die linke untere Ecke ist fUr das Rechteck -I J b I~i = h xydxay = o bh -A-.

Download PDF sample

Rated 4.90 of 5 – based on 21 votes