Download Verwaltungsbauten: Flexibel · Kommunikativ · by Ottomar Gottschalk PDF

By Ottomar Gottschalk

Show description

Read or Download Verwaltungsbauten: Flexibel · Kommunikativ · Nutzerorientiert PDF

Best german_5 books

Extra resources for Verwaltungsbauten: Flexibel · Kommunikativ · Nutzerorientiert

Example text

Die "Erscheinung" des Unternehmens wird zu einem wesentlichen Teil durch diese Merkmale gepragt, kann andererseits aber auch selbst pragend auf die Umgebung wirken (potentielle Entwicklungschancen des Standorts): durch das Selbstverstandnis, die "Unternehmenskultur", mit der sich das Unternehmen gegenuber der Gesellschaft, der Umgebung und den Nachbarn dort hineinbegibt (Abb. 15). Das kann je nach Standort im einzelnen bedeuten : - eine gemeinsame Bebauung eines gr6Beren Areals mit sich erganzenden oder ahnlichen Branchen, - eine mit den betrieblichen Erfordernissen abgestimmte "Offnung" von Teilen des Unternehmens, der Freiflachen, der Cafeteria, - eine z.

Gebaudezugang, An- und Abfahrt, Parkierung der Mitarbeiter, Besucher und Anlieferung mOssen Ortlich und zeitlich ungestOrt neben- oder nacheinander ablaufen konnen. Eine Mehrfachnutzung der Fahrwege ist dabei in vie len Fallen durchaus moglich und sowohl okonomisch als auch okologisch begrOBenswert. Der Fahrverkehr auf dem Grundstlick dient Oberwiegend der ErschlieBung der Stellplatze. Die Anzahl der erforderlichen Parkierungsplatze richtet sich nach der Menge der zu erwartenden Kfz-Benutzer und Besucher und wird in Abstimmung mit den Planungsbehorden festgesetzt.

3 Planungsbeteiligte Zweistufiger Ideenwettbewerb hat es sich bewahrt, daB, orientiert an der Ausschreibung, Kriterienkataloge erarbeitet werden, mit denen Fachplaner und Bauherrenvertreter jeden Entwurf systematisch OberprOfen (Tab. 3). FOr aile, die an der Entscheidung mitwirken, ist zu empfehlen, eine konsensfahige Gewichtung der Kriterien vorzunehmen, urn die Bedeutung dieser Kriterien vor einer Entscheidung transparent zu machen. Idealerund fairerweise sollten diese Kriterien und ihre Gewichtung den Architekten als Orientierung fUr die Entwurfsarbeit von Anfang an offengelegt werden.

Download PDF sample

Rated 4.62 of 5 – based on 45 votes