Download Wachstumsmarkt Telekommunikation: Fakten und Prognosen by Matthias-W. Stoetzer (auth.), Prof. Dr. Gert Lorenz (eds.) PDF

By Matthias-W. Stoetzer (auth.), Prof. Dr. Gert Lorenz (eds.)

Der Telekommunikationsmarkt zählt zu den wenigen Wachstums- märkten in den westlichen Industriestaaten. Der Fachkongress des MÜNCHNER KREISES "Wachstumsmarkt Telekommunikation - Fakten und Prognosen" soll zu einer Verbesserung des Informationsstandes der Telekommunikationsmärkte beitragen. Ziel der Beiträge ist u.a. die Fakten des Telekommunikationsmarktes aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu vermitteln, die Marktmechanismen und die Erfolgsfaktoren für eine sinnvolle Marktdynamik darzustellen, eine zukunftsorientierte Marktsegmentierung herauszuarbeiten, Markterwartungen zusammenzutragen, die Methoden der Marktdatenermittlung und die Verfahren der Marktprognosen kennenzulernen. Die Autoren sind ausgewiesene Kenner des Telekommunikationsmarktes.

Show description

Read or Download Wachstumsmarkt Telekommunikation: Fakten und Prognosen PDF

Best german_5 books

Additional info for Wachstumsmarkt Telekommunikation: Fakten und Prognosen

Example text

Aber diese Unzulänglichkeit müssen wir sehend in Kauf nehmen. Was tun wir? 7 Die Antwort des Verbandes: EITO Die Antwort des Verbandes heißt EITO. EITO steht hierbei für European Information Technology Observatory. Was verbirgt sich hinter diesem Begriff? EITO ist ein europäisches Marktforschungsprogramm, das 1993 gestartet worden ist. Gegenstand der Marktanalyse war zunächst und vor allem der Markt der Informationstechnologie. Dies ist der Markt rur Computer und die zugehörige Software nebst Services.

Ungelöst bleibt die vollständige Erfassung der industriellen Dienstleistungen. Die EITO-Daten werden diese Dienstleistungen zunächst nur insoweit erfassen, als sie über den System- oder Produktpreis abgedeckt werden. Hier bleibt die Aufgabe, in der Industrie das Bewußtsein und die Bereitschaft zu wecken, die separat verrechneten Dienstleistungen als eigenständiges Marktsegment zu sehen und zu melden. Im Bereich der Dienstleistungen muß auch die Frage beantwortet werden, wie das Outsourcing von Netz- und Dienstebetrieb zu behandeln ist.

Ab Oktober des Vorjahres wurden die Plandaten schrittweise mit der Industrie abgestimmt. Im Dezember wurden sie dann quasi "bindend" fUr das Folgejahr verabschiedet. Der Industrie blieb die Freude der Umsetzungsplanung. Selbstverständlich mußten die Unternehmen auch in diesem Umfeld ihre Vorstellungen über die mittelfristige Marktentwicklung eigenständig entwickeln. Aber insbesondere fUr die kleinen und mittleren Unternehmen bestand angesichts der detaillierten Kundenplanung keine Notwendigkeit für eine Verbandsstatistik.

Download PDF sample

Rated 4.52 of 5 – based on 9 votes