Download Regelungstechnik für Ingenieure by Manfred Reuter (auth.) PDF

By Manfred Reuter (auth.)

Show description

Read or Download Regelungstechnik für Ingenieure PDF

Best german_4 books

Fertigungsmesstechnik

Das Buch gibt einen ? berblick ? ber die Fertigungsmesstechnik von Handmessmitteln bis zur Koordinatenmesstechnik und von Messvorrichtungen bis zur Sichtpr? fung und deren Automatisierung. Es werden Begriffe und Verfahren wie z. B. die Messunsicherheit und die statistische Prozessregelung genau so beschrieben wie modernere Messverfahren, die ber?

Digitaltechnik: Ein Lehr- und Übungsbuch

Das Buch widmet sich den Grundlagen der Digitaltechnik. - Neben der traditionellen Entwurfsmethode mit Wahrheitstabelle und KV-Diagramm wird von Anfang an die Hardwarebeschreibungssprache VHDL eingef? hrt, um dem Anf? nger einen sanften Einstieg in VHDL zu erm? glichen. - Einen Schwerpunkt bildet der systematische Entwurf kombinatorischer und sequentieller Schaltungen mit VHDL unter Einsatz programmierbarer Logik, bereichert um Simulationstechniken mittels Testbenches.

Die asynchronen Drehstrommaschinen mit und ohne Stromwender: Darstellung ihrer Wirkungsweise und Verwendungsmöglichkeiten

Das vorliegende Buch entstand in der Absicht, meinen Schii lern zur Erleichterung ihres Studiums den Inhalt meines Vortrags iiber die asynchronen Drehstrommotoren an Hand zu geben und sie dariiber hinaus iiber die mannigfaltige Anwendung dieser am haufigsten gebauten elektrischen Maschine zu orientieren.

Formänderungen und Bruch von Schluff unter schmalen Streifenfundamenten: Deformations and Failure of Silt under narrow Strip Footings

Von o. Professor Dr. -Ing. Edgar Schultze Nachdem ktirzlich am Institut fUr Grundbau und Boden mechanik der TH Aachen umfangreiche Untersuchungen tiber die Tragfahigkeit von Sand (Schormann 1973) abgeschlos sen worden sind, wird nunmehr das Ergebnis ahnlicher, aber nicht gleicher Versuche mit Schluff vorgelegt.

Extra info for Regelungstechnik für Ingenieure

Example text

Das Bode-Diagramm Daraus findet man: Im(F) Re(F) tan 'P = - - = - w T und 'P = - arc tan w T . Varliert man w von 0 bis 00, so erhiilt man fUr jeden diskreten w-Wert je einen Wert des I F I und des Phasenwinkels 'P. 16 aIs Bode-Diagramm dargestellt. w - wT (w T)2 1 + (w T)2 0 2 4 6 8 10 15 20 30 40 0 0,2 0,4 0,6 0,8 1,0 1,5 2,0 3,0 4,0 0 0,04 0,16 0,36 0,64 1,0 2,25 4 9 16 1,0 1,04 1,16 1,36 1,64 2 3,25 5 10 17 00 00 00 00 s IFI 10 9,8 9,28 8,57 7,81 7,07 5,55 4,47 3,16 2,43 0 'PIO 0 -11,3 -21,8 -31 - 38,7 -45 -56,3 -63,4 -71,6 -76 -90 36 3.

P3 . Xa (p) + ... Das Verhliltnis von AusgangsgroBe Xa (P) zu EingangsgroBe Xe (p) bezeichnet man als den Frequenzgang F(p) xa{P) ao + al . P + a2 . p2 + a3 . p3 + ... F(P)=-= . Xe(p) b o + b l . P + b 2 . p2 + b 3 . p3 + ... 3 Gegeben ist die Differentialgleichung Y. --e A·V b. m .. 1, Gl. 4)). Zu ermitteln ist der Frequenzgang F(P). Xe (P) . A·V b m c:z = xa (p) + c . p . xa (P) + c' p2 . xa (P). Daraus folgt: F(P)=Xa(P) = Xe(P) A·V/l·c 1+ b m c·p+c· p 2 30 2. 2, Gl. 6)) ist der Frequenzgang zu bestimmen.

Man spricht dann von einer Differentialgleichung nullter Ordnung. 5). x.. 5. h. Ein- und Ausgangsschwingung haben gleiche Frequenz und gleiche Phasenlage. Die Amplitude der Ausgangsschwingung ergibt sich zu: Xa=Xe·Kp, Xe = xe . sin w t, Xa = xe . Kp . sin w t. Der Frequenzgang ist das Verhiiltnis von Aus- zu Eingangsgr6~e. Also in diesem Fall: Xa F=Xe =Kp. d) Ortskurve Die Ortskurve gibt das Verhiiltnis der Betrage von Ausgangs- zu Eingangsgr6~e und deren Phasenwinkel zueinander fUr verschiedene Kreisfrequenzen wan.

Download PDF sample

Rated 4.52 of 5 – based on 25 votes